Kultur

Bei herkömmlichen Kulturen handelt es sich häufig um Überlieferungen, welche vor hunderten von Jahren durch Krieg und Frieden in Stein gemeisselt wurden. Im Laufe von Jahrhunderten drangen Inspirationen in die Kulturfasern ein, welche mehr und mehr die Kultur mit Kraft versorgten. Kultur hat daher ein hoher Härtegrad und ihr Grundgestein gehört bei uns Europäern in die Geschichte des Abendlandes. Versteinerte Kulturen werden in vielen Organisationen gefunden, woraus zu erkennen ist, dass die Kulturen vor tausenden, hunderten und zehnten von Jahren einmal lebendige Gefässe waren. Die berühmtesten Errungenschaften schöner und bunter Kulturen sind mit Sicherheit heute nicht mehr auffindbar und müssen deshalb neu geschaffen werden. 

Durch den hohen Gehalt an ursprünglichen Überlieferungen sind versteinerte Kulturen in modernen Organisationen ein ganz besonderer Fundus für ihre ursprüngliche Lebendigkeit. Sie aktivieren nach deren Auflösung und Neuschaffung das Gerüst einer Organisation und bewahrt sie vor Schwäche und Schwund. Neu geschaffen schützen sie Organisationen und ihr Personal vor Mobbing und Burnout. Aber auch Konflikte und Krisen, welche zu Störungen der Prozesse und Strategien führen, können durch Weichklopfen versteinerten Kulturen ausgeglichen, wenn nicht geschwächt und gar aufgelöst werden. Kulturen sind ein Lebenstyp. Wer seinen Typ regelmässig entgegengesetzten Eigenschaften aussetzt, ermöglicht die Bildung einer gesunden Organisation. Die Bewusstheit der Organisation (wieder) zu finden, beugt dem Verlust von Gewahrsein vor.

Nur die lebendigen Gefässe versteinerter Kulturen dringen mit all ihren Farben in die Organisationen ein und verleihen ihnen mehr Ausgeglichenheit und eine ruhige Organisationsführung. Sie sind nicht nur phantastische Kommunikationsspender, sondern erzeugen beim Personal ein ganz besonderes Gefühl von Harmonie und Zusammengehörigkeit. Durch sie werden Menschen, welche zu Überreaktionen und Wutanfällen neigen, besänftigt; und Menschen, die zu Drogenmissbrauch (Alkohol, Tabletten etc.) neigen, werden in ihrer Widerstandskraft gestärkt. Die grossen lebendigen Gefässe in versteinerten Kulturen geben die Kraft, nicht bloss fremde Fehler zu erkennen, sondern auch die eigenen zu sehen.

Versteinerte Kulturen, einmal lebendig gemacht, sind grosse Energiespender für moderne Organisationen. Sie bringen Licht in Körper, Geist und Seele von Organisationen mit ihrem Personal und zeigen die Schatten auf. Verantwortliche sollte deswegen die Finger dort auflegen, wo sie gerade das Bedürfnis verspüren. Weichgeklopfte versteinerte Kulturen dringen sehr tief in die Organisationen ein und verleihen dem Personal die Kraft, Fehler seiner Vergangenheit besser heraus zu spülen und zu erkennen. Mit Hilfe grosser Lebendigkeit werden einstgemachte Fehler nicht wieder begangen. Versteinerte Kulturen, weich gemacht und einzeln über die individuellen Charaktere einer Organisation verteilt, sind Energiespender, die den Verantwortlichen und ihrem Personal so viel Kraft vermitteln, als seien sie eine neue Organisation geboren.