Krisen-Intervention

Die Bitterkeit und das Wesen der Spiralrhetorik™-Krisen-Intervention sind so ausgeprägt und durchdringend, dass wir damit zum Symbol für die bitteren Aspekte des Lebens, der Organisations- und Personalentwicklung geworden sind. Niemand, der mit uns eine Krisen-Intervention vorbereitet und durchführen wird, bleibt teilnahmslos. In einer Krisen-Intervention drängen wir zu Wachheit und Präsenz aller teilnehmenden Menschen. Der bittere Geschmack einer Krisen-Intervention hat seinen Grund: Mit ihrem stark zusammenziehenden, nach innen gerichteten Charakter führt die Intervention zu polar entgegengesetzten psychischen Reaktionen der Teilnehmer*innen. Wer im Einflussbereich einer der Spiralrhetorik™-Krisen-Intervention gestanden hat, tritt wieder nach aussen und nimmt wieder mit aktivem Interesse am Leben, an den Kolleg*innen und der Organisation teil.

Menschen, denen es an Interesse mangelt, sind manchmal teilnahmelos und vermögen in ihrer Funktion die Organisation und das Personal energetisch zu wenig zu durchdringen. Ihre Teams werden geschwächt, wodurch beim Personal allgemeine Erschöpfungszustände bis hin zu Depressionen auftreten können. In solchen Situationen ist eine Spiralrhetorik™-Krisen-Intervention ein starkes Energetikum für Psyche und Körper aller Beteiligten, weil sie das Interesse an der eigenen Aktivität fördert und das Personal mit einem Gefühl ausstattet, in dem jede und jeder die funktionsgemäss durchdringende Rolle in der Organisation wieder einnehmen kann. Wer zu Tagträumen neigt, wird in die Wirklichkeit geholt.

Im Normalfall werden wir zur Krisen-Intervention von Organisationen kontaktiert. Wir tun dies auch sehr gerne für Einzel- oder Privatpersonen.

Gerne offerieren wir Ihnen unsere Empfehlung und unser Angebot für die Durchführung einer Spiralrhetorik™-Krisen-Intervention nach einem Erstgespräch. Das Erstgespräch verrechnen wir für Organisationen mit CHF 400.- zzgl. MwSt., für Einzel- oder Privatpersonen mit CHF 200.- zzgl. MwSt.