Organisationsentwicklung

Entfalten Sie mit uns Ihre Organisation

Organisationsbildung

Die Organisationsbildung bildet in der Spiralrhetorik™ die Membran, weil die Organisation wie die Haut eines menschlichen Körpers im ständigen Austausch mit den Umfeldeinflüssen steht und als äusserstes Organ die grösste Vielseitigkeit bei der Verwirklichung der inneren Aufgaben an den Tag legen kann. Erfolg, ja Triumph stehen auf der Seite der Organisation, solange die Menschen als innere Organe ein geistiges Mass an Verantwortungsfähigkeit besitzen. Dann strotzt eine Organisation vor Gesundheit und Wohlbefinden, Lebenswillen und Ausdauer, weil die Menschen darin sowohl engelhaft geduldig sein als auch blitzschnell zuschlagen können, wenn es das Umfeld so verlangt und denkt.

Organisationsbildung ist eine geistige Kriegerin, die auf Achstsamkeit beruht. Mit ihr wissen Unternehmer und Organsiationen mit ihren beteiligten Menschen genau, was sie tun. Sie dienen einer Sache, die kräftiger und mächtiger ist als sie. Selbstsucht hat da keinen Platz. Deshalb schenkt eine wahre Organisationsbildung allen Beteiligten Klarheit und Anpassungsfähigkeit, aber auch ein erstaunliches Mass an Kreativität und Ideen für neue Wege ein. Synthese, Direktheit und Aufrichtigkeit gehören genauso zur Organisationsbildung wie Loyalität und Hingabe an höhere private, berufliche und geschäftliche Ziele, die nur gemeinsam und zum Wohle aller errreicht werden können. Diese geistige Kriegerin erfordert neben tiefer Erkenntnis für die Entwicklung wahrer Strategien Beharrlichkeit, Geduld, Ausdauer, Mut und die Überzeugung, die Geschicke und Bestimmungen einer Organsiation aus geistiger Kraft selber bilden zu können.

Ohne Anpassungsfähigkeit an äussere Bedingungen und ohne den Mut für undogmatische Veränderungen fehlt die Erfahrung, etwas Kräftigeres und Mächtigeres zu wagen. Wenn die Menschen in Organisationen höhere Ziele nicht im Auge haben, beginnen sie unweigerlich ihre geistigen Gaben zu missbrauchen und Dogmen den Vorzug zu geben, selbst wenn diese die Membran ihrer Organisation zerstören. Das Personal wird schamlos in der Sprache und arrogant im Verhalten, weil es ohne Erfahrung und Mut strategisch nicht mehr klug zubeissen kann. Die inneren Teams werden zaghaft und unentschlossen, verwirrt und unsicher. Statt sich zusammenzuführen, beginnt der widernatürliche und sinnlose Kampf des Stärkeren. Die noch so klügsten Strategien werden spitzfindig statt scharfsinnig, und die Organisation beginnt orientierungsslos auseinanderzufallen. Die beteiligten Menschen geraten in die Schluchten der Furcht. Es kommt unweigerlich zu Krisen. Da bleibt nur noch die Tür zur Intervention.

Organisationsbildung ist der Schlüssel zum Leben.

Krisen-Prävention

Oft fühlen Menschen in ihren Organisationen ein fehlendes Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit. Das führt zu übersteigerten Erwartungen und oftmals auch zu wenig optimalen Entscheidungen. Das Empfindungs-Prinzip wir gestört. Angeblich rationalen Aussagen fehlt die Beziehung zum Geschehen, und Teams arbeiten sich auseinander. Spiralrhetorik™ dämpft eine übersteigerte Wahrnehmung für Prinzipien, Prozesse, insbesondere Strategien und Kommunikation. Damit mildern sich aktive und potenzielle Krampfzustände zwischen Menschen in ihren Organisationen. Anstelle von Verkrampfungen werden Probleme mit Geduld gelöst. Das ist wichtig! Denn bei einer gesteigerten Sinnesempfindlichkeit erscheinen "die anderen im Team", aktuelle Situationen und die Aufteilung der Räume am Arbeitsplatz sowie die eigene Körperlichkeit und angeschlagene Gesundheit in einem übertriebenen Bild. Ohne Präventionsmassnahmen fühlen sich Menschen in ihren Organsiationen angreifbar und oftmals ungeborgen. Ein geschultes Auge erkennt, dass Kollegen und Kolleginnen, sei es im Team oder im weiteren Personal, sehr schmerzempfindlich und reizbar sind und bei geringstem Anlass ärgerlich und ungeduldig reagieren, selbst wenn es die Sache einfach halten liesse. In diesen Situationen vermittelt ihrem Wesen nach eine Spiralrhetorik™-Krisen-Prävention den Betroffenen eine beruhigende Sanftmut, selbst wenn es einmal hoch gehen sollte. Mit einer Prävention lindern Sie und Ihre Organisation mit ihren beteiligten Menschen rasch entzündliche Prozesse. Sie lernen, zunehmend krampfartige Strategien aus dem Krisenpotenzial zu führen.

Wir empfehlen deshalb Organisationen wie KMU, Teams oder Einzelpersonen, auch wenn sie sich aktuell in fliessenden Bewegungen wähnen, sich regelmässig Raum zu geben und Krisen-Präventionen vor allem im Frühling oder Herbst in der Agenda zu vermerken. Mit dieser weisen Voraussicht beugen Sie, sei es durch eine Supervison oder durch einen Workshop, Schwierigkeiten, Ungeduld und Stagnation in der Zusammenarbeit vor. Manchmal reicht auch ein Coaching, um mit einem Gefühl der Geborgenheit und inneren Sicherheit akute oder potenzielle Krampfzustände in der Kommunikation und reizbare Verstimmungszustände bei sich und im Team auszugleichen.

Wir werden zur Krisen-Prävention von Gesamtorganisationen, Unternehmern, Unternehmen, Verwaltungen, Abteilungen, Teams, Einzel- und Privatpersonen kontaktiert.

Gerne offerieren wir Ihnen unser Angebot und unsere Empfehlung für die Durchführung einer Spiralrhetorik™-Krisen-Prävention nach einem Erstgespräch in unserem Büro im Herzen von Winterthur. Das Erstgespräch von ca. 120 Minuten ist bereits ein smartes Coaching oder eine smarte Supervision. Wir verrechnen das Erstgespräch für Einzel- oder Privatpersonen zum Coachingpreis von CHF 270.- inkl. MwSt; für Organsiationen für den Supervisionspreis von CHF 432.- inkl. MwSt. Ausser Haus, sei es bei Ihnen oder ein anderer Treffpunkt zzgl. Fahrzeit und Reisespesen.

Alternativ zum Erstgespräch kann auch unser Krisen-Seminar gezielt besucht werden. Entscheiden Sie selbst, was für Sie stimmig ist.

Krisen-Intervention

Das Wort Krise hat einen bitteren Beigeschmack. Oft erzeugt nur schon der Gedanke daran in Organisationen mit ihren beteiligten Menschen Widerstand. Niemand, der mit einer Krisen-Intervention konfrontiert wird, bleibt teilnahmslos. Die Bitterkeit einer Krisen-Intervention ist so ausgeprägt und durchdringend, dass wir mit Wesen und Wirkung der Spiralrhetorik™ zum Symbol für die bitteren Aspekte der Organisations- und Personalentwicklung geworden sind. Das ist durchaus im positiven Sinn gedacht. In einer Krisen-Intervention öffnen wir Spiralrhetoriker die Wachheit und Präsenz aller teilnehmenden Menschen. Der anfänglich bittere Geschmack einer Krisen-Intervention hat seinen Grund: Mit ihrem stark zusammenziehenden, nach innen stabilisierenden und nach aussen öffnendem Charakter führt die Intervention zu körperlichen, emotionalen und geistigen Reaktionen und Veränderungen der Teilnehmenden. Der Widerstand gegen eine echte Problemlösung löst sich auf und die Einsicht wächst, neue Wege in der Ansprache von Problemen zu gehen. Wer im Einflussbereich einer Spiralrhetorik™-Krisen-Intervention gestanden hat, tritt mit aktivem Interesse am Leben der Organisation mit ihren beteiligten Menschen wieder nach aussen und kommuniziert krisenfrei.

Wenn wir von einer Krise in der Organisation sprechen, dann liegt es oft daran, dass die in einer Organisation oder in einem Team beteiligten Menschen kraft ihrer gewohnten Kultur nicht verstanden und gehört werden. Wenn jedoch Worte energetisch zu wenig durchdringen, werden Teams geschwächt. Über die Zeitachse können durchaus allgemeine Erschöpfungszustände bis hin zu Depressionen auftreten. Es herrscht sozusagen falsch dargestellte Langeweile. In solchen Situationen ist eine Spiralrhetorik™-Krisen-Intervention ein starkes Energetikum für Psyche und Körper aller Beteiligten, weil sie das Interesse an der eigenen Aktivität fördert und die beteiligten Menschen mit einem Gefühl ausstattet, in dem jede und jeder die funktionsgemäss durchdringende Rolle in der Organisation (wieder/neu) einnehmen kann.

Wir werden zur Krisen-Intervention von Gesamtorganisationen, Unternehmern, Unternehmen, Verwaltungen, Abteilungen, Teams, Einzel- und Privatpersonen kontaktiert.

Gerne offerieren wir Ihnen unser Angebot und unsere Empfehlung für die Durchführung einer Spiralrhetorik™-Krisen-Intervention nach einem Erstgespräch in unserem Büro im Herzen von Winterthur. Das Erstgespräch von ca. 120 Minuten ist bereits ein smartes Coaching oder eine smarte Supervision. Wir verrechnen das Erstgespräch für Einzel- oder Privatpersonen zum Coachingpreis von CHF 270.- inkl. MwSt; für Organsiationen für den Supervisionspreis von CHF 432.- inkl. MwSt. Ausser Haus, sei es bei Ihnen oder ein anderer Treffpunkt zzgl. Fahrzeit und Reisespesen.

Alternativ zum Erstgespräch kann auch unser Krisen-Seminar gezielt besucht werden. Entscheiden Sie selbst, was für Sie stimmig ist.

Innere Strategien

In vielen Ausführungen erwähnen wir Spiralrhetoriker die Nachteile der Zeit für die innere Qualität der Zusammenarbeit. Damit ist aber nichts Negatives über die Zeit an sich gesagt, sondern nur über die ansteigende Beschleunigung, mit der Entscheidungen durchgeboxt werden. Wenn Zeit als Technik eingesetzt wird, um mehr Geld zu verdienen, führt genau diese mangelnde Zeit zu einem wesentlichen Qualitätsverlust. Der Faktor Zeit ist für Menschen mit einem etablierten Grundgefühl eine elementare Bedingung bei der Entwicklung innerer Strategien. Um Qualitätsverluste bei der Ausführung einer Arbeit zu vermeiden, kann Zeit aber auch positiv zur Steigerung der Arbeitsqualität und Zusammenarbeit im Team eingesetzt werden, nämlich dann wenn Achtsamkeit und Sorgfalt vor jedem entscheidendem Arbeitsschritt im Mittelpunkt stehen. Dies ist vielleicht das wichtigste Qualitätskriterium für KMU, denn die Achtsamkeit und Sorgfalt zur Arbeitsqualität und Zusammenarbeit im Team verleiht den beteiligten Menschen ein inneres Gespür für die Art und Weise, wie optimal enrschieden werden muss, um mit einer inneren Strategie hohe Qualität zu erreichen. Sich Zeit zu nehmen und innere Strategien zu bilden ist die Basis für die Kommunikation im Team, bevor der Raum eng wird und es zu Krisengesprächen kommt. Denn eigentlich leben wir Menschen im unendlichen Raum, bis die Zeit das Szepter übernimmt.

Vergleichbar wichtig und geeignet sind innere Strategien für unverbesserliche Pessimisten, die ihren schwarzseherischen, misslaunigen Zustand fast geniessen und nicht merken, dass sie mit ihrem negativen Grundgefühl die Ursache für die stagnierende und blockierte Erwartungshaltungen in ihrem Team sind. Auf der anderen Seite fehlen innere Strategien, wenn Menschen kopflos und ohne Gefühl für Abläufe und Kommunikation entscheiden. Das Wesen der Spiralrhetorik™ ist räumlich und lässt sich daher argumentiern. Es hilft Menschen, die bei unvorhergesehenen Schwierigkeiten oder Rückschlägen mangels innerer Strategien entmutigt und ratlos sind. Das Wesen der Spiralrhetorik™ hilft aber auch Menschen, die neugierig sind, innere Strategien zu entwickeln und auf den grössten gemeinsamen Nenner zu bingen. Eine Organisation will mit ihren beteiligten Menschen fliessen, statt in sich, bei sich, bei und mit anderen organisationale Krisen auszulösen.

CARDUN-Spiralrhetorik™ bietet organisationsinterne Personal- oder Teamworkshops und Trainings zur Bildung innerer Strategien vor und zwischen Arbeitsschritten an.

Im Normalfall werden wir zu inneren Strategien von Menschen, Unternehmern, Organisationen und Teams für eine Beratung oder Supervision kontaktiert. Wir coachen auch Einzel- oder Privatpersonen.

Gerne offerieren wir Ihnen unser Angebot und unsere Empfehlung für die Durchführung einer Beratung zu inneren Strategien nach einem Erstgespräch in unserem Büro im Herzen von Winterthur. Das Erstgespräch von ca. 120 Minuten ist bereits ein smartes Coaching, eine smarte Supervision oder eine smarte Beratung. Wir verrechnen das Erstgespräch für Einzel- oder Privatpersonen zum Coachingpreis von CHF 270.- inkl. MwSt; für Organsiationen für den Supervisionspreis von CHF 432.- inkl. MwSt. oder den Beratungspreis von CHF 486.- inkl. MwSt. Ausser Haus, sei es bei Ihnen oder ein anderer Treffpunkt zzgl. Fahrzeit und Reisespesen.

Alternativ zum Erstgespräch kann auch unser Kurs zum Thema erkennen gezielt besucht werden. Entscheiden Sie selbst, was für Sie stimmig ist.

Äussere Strategien

Wir Menschen sind Erdenwesen und die Prämissen der Spiralrhetorik™ sind natürlich. Spiralrhetorik™ befähigt Sie, das dahinter liegende Gesetz in einer äusseren Erscheinung oder Problemstellung zu erkennen. Äussere Strategien bieten Ihnen die Chance zu erkennen, dass äussere Erscheinungen und Problemstellungen von einem inneren natürlichen Gesetz geleitet werden, das ausserhalb von Ihrer Organsiation mit ihren beteiligten Menschen liegt. Die äusseren Strategien sind Ausdruck von etwas Anderem, das von aussen auf Ihre Organsiation und ihre beteiligten Menschen wirkt. Äussere Strategien sind deshalb wie Spuren eines Menschen im Sand. Ein guter Spurenleser kann in den Abdrücken etwas über Herkunft, Geschwindigkeit, Rhythmus und Ziel des Strandläufers erkennen. Genauso sollen oder müssen Menschen, die äussere Strategien zur Entwicklung und Entfaltung ihrer Organisationen integrieren und nutzen zu Spurenlesern werden, um wie in einem guten Buch zwischen den Zeilen das Wesentliche herauszulesen oder in der Stimme und Gebärde eines Sprechers die hinter ihm wirkende wesentliche Kraft herauszuhören. Es ist die Bestimmung der äusseren Strategie, Organisationen und ihren beteiligten Menschen ein Gegenpol zu stagnierenden oder blockierenden Geschäften und Märkten zu schaffen und damit immer wieder ein inneres und äusseres Gleichgewicht anzustreben. Die äussere Strategie sucht also die Stagnation und die Blockaden, die auf das Innere einwirken, ausserhalb und relativ (in Bezug) zur Organisation. Eine solche Strategie findet ihre höchste Bestimmung darin, wenn sie als fliessende Bewegung von aussen ihre Verwendung und Lösung zu Gesundheit und Wohlergehen von Organisationen mit ihren beteiligten Menschen findet. Die äusseren Strategien sind für uns zumeist dogmatisch gebildeten Menschen die schwierigsten und effizientesten, wenn es darum geht, wahren Erfolg zu haben.

Äussere Strategien verbinden sich mit der Kultur Ihrer Organsiation. Fehlt diese Kultur oder befindet sie sich auf Glatteis, lässt sich dies oft auf vernachlässigte äussere Strategien zur Entfaltung Ihrer Organisation mit ihren beteiligten Menschen zurückführen. Das Problem besteht darin, dass die wenigsten Unternehmer und Führungsmanager den Einfluss äusserer Strategien auf die inneren Strukturen kennen. Äussere Strategien werden in Problemlösungen oft aussen vor gelassen. Dann wird die Organisationsführung einzelnen Perfektionisten aufgedrängt, die bei der Entscheidfindung wesentliche Bedürfnisse einer lebendigen und prosperierenden Unternehmung unterdrücken. Sie geraten in mentalen Stress und stürzen ganze Organisationen oder einzelne Teams in immer nächste Krisen, statt dass sie äussere Strategien in Bezug auf die Organsiationskultur weise mitentwickeln.

Heienr Dübi ist als Spiralrhetoriker™ einer der wenigen ausgebildeten Berater, wenn es darum geht, den Einfluss äusserer Strategien auf die Organsiationsentwicklung zu erkennen und gegebenenfalls zu verändern.

Im Normalfall werden wir zu äusseren Strategien von Menschen, Unternehmern, Organisationen und Teams für eine Beratung oder Supervision kontaktiert. Wir coachen auch Einzel- oder Privatpersonen.

Gerne offerieren wir Ihnen unser Angebot und unsere Empfehlung für die Durchführung einer Beratung zu äusseren Strategien nach einem Erstgespräch in unserem Büro im Herzen von Winterthur. Das Erstgespräch von ca. 120 Minuten ist bereits ein smartes Coaching, eine smarte Supervision oder eine smarte Beratung. Wir verrechnen das Erstgespräch für Einzel- oder Privatpersonen zum Coachingpreis von CHF 270.- inkl. MwSt; für Organsiationen für den Supervisionspreis von CHF 432.- inkl. MwSt. oder den Beratungspreis von CHF 486.- inkl. MwSt. Ausser Haus, sei es bei Ihnen oder ein anderer Treffpunkt zzgl. Fahrzeit und Reisespesen.

Alternativ zum Erstgespräch kann auch unser Kurs zum Thema erkennen gezielt besucht werden. Entscheiden Sie selbst, was für Sie stimmig ist.

Kultur

Kulturen werden im innern einer Organisation gebaut. Häufig handelt es sich bei Kulturen um Überlieferungen, welche vor hunderten von Jahren durch Krieg und Frieden in Stein gemeisselt worden sind. Im Laufe von Jahrhunderten drangen und dringen Ihre Inspirationen in die gesellschaftlichen Kulturfasern ein, welche Organsiationen mit ihren beteiligten Menschen mehr und mehr mit Kraft versorgen. Oder auch nicht! Denn Kultur hat ein hoher Härtegrad und ihr Grundgestein findet bei uns Europäern den Anfang in der Geschichte des Abendlandes. In vielen Organsiationen lassen sich versteinerte Kulturen finden, woraus zu erkennen ist, dass die Kulturen vor tausenden, hunderten und zehnten von Jahren einmal lebendige Gefässe waren - und heute noch wäre, würden sie nicht auf wenige Sätze reduziert. Die berühmtesten Errungenschaften schöner und bunter Kulturen müssen deshalb wieder neu geschaffen werden. Dazu verhelfen die äusseren Strategien, die von den meisten Unternehmern mit ihren beteiligten Menschen verkannt oder nicht gekannt werden. Nicht alles, was in Grund und Boden gemeisselt ist, ist für ein Unternehmen gut. Aber alles lässt sich zum Guten wenden, wenn es gelebt werden kann und zur Gesundheit und zum Wohlergehen von Organsiationen dient. 

Durch den hohen Gehalt an ursprünglichen Überlieferungen sind Kulturen in modernen Organisationen ein ganz besonderer Fundus für ihre Lebendigkeit. Sie aktivieren nach ihrer Neuschaffung das Gerüst einer Organisation und bewahrt ihre beteiligten Menschen vor Schwäche und Gesundheitsschwund. Wo letzterer bereits greift, kann er durch Weichklopfen verhärteter Kulturen wieder ausgeglichen, wenn nicht gar aufgelöst werden. Kulturen sind ein Lebenstyp. Dieser Typ hängt oft mit dem Standort oder den Standorten wie auch dem näheren und weiteren Umfeld von Unternehmen (Organisationen) mit ihren beteiligten Menchen ab. Sich regelmässig dem Umfeld auszusetzen, ermöglicht die Bildung einer gesunden Organisation. Diese Bildung setzt ein Mass an Bewusstsein voraus.

Steine leben! Nur die lebendigen Gefässe versteinerter Kulturen dringen mit all ihren Farben in die Organisationen ein und verleihen ihnen mehr Ausgeglichenheit und eine ruhige Organisationsführung. Sie sind nicht nur phantastische Kommunikationsspender, sondern erzeugen beim Personal ein ganz besonderes Gefühl von Harmonie und Zusammengehörigkeit, Gesundheit und Wohlergehen. Durch sie werden Menschen, welche zu Überreaktionen und Wutanfällen neigen, besänftigt; und Menschen, die zu Drogenmissbrauch (Alkohol, Tabletten etc.) neigen, werden in ihrer Widerstandskraft gestärkt. Die grossen lebendigen Gefässe aus versteinerten Kulturen, die mehr als reduzierte Sätze sind, geben die Kraft, nicht bloss fremde Fehler zu erkennen, sondern auch die eigenen zu sehen.

Ein Beispiel? Oft kann man hören: "Bei uns stehen die Menschen im Mittelpunkt?" Stimmt das? Sicher nicht! Im Mittelpunkt einer Untrnehmung stehen die Produktion (Dienstleistung), die Produkte und die Finanzen. Doch die beteiligten Menschen führen die Unternehmung zum (Miss-)Erfolg. Daher ist es so wichtig, neben den inneren Strategien auch die äusseren zu erkennen und zu führen.

Wer will schon nicht Licht in Körper, Geist und Seele seiner Organisation mit ihren beteiligten Menschen bringen. Licht zeigt aber auch Schatten auf. Die Schattenseiten einer Organsiation sind für deren Betriebserfolg ebenso wichtig. Sie zu erkennen, zu akzeptieren und womöglich zu verändern hütet vor Misserfolg. Mit Hilfe grosser Lebendigkeit werden einstgemachte Fehler nicht wieder begangen. Verhärtete Kulturen, weich gemacht und über die individuellen Charaktere einer Organisation verteilt, sind die wahren Energiespender, die Unternehmern und ihren beteiligten Menschen so viel Kraft vermitteln, als seien sie in eine neue Organisation geboren. So kann das Motto einer wahren Organisationsentwicklung lauten: "öffnen, ausleiten, regenerieren".