Geschäfts- & Privatanlässe

Eigene Geschäfts- und Privatanlässe gehören seit jeher zu den schönsten und seltensten aller Events. Sie verkörpern die Kraft der Zusammengehörigkeit und des gemeinsamen Lebens. Im Ahnenbewusstsein werden sie sogar als die Mütter aller Anlässe geehrt. Eigene Anlässe, so denkt man, sind wie das direkte Blut der Erde. Selbst organisierte Events harmonisieren verschiedenste Gefühlsebenen mit wahrer Gauklerei und bringen diese mit Verständnis und wirklicher Treue in Einklang. Solche Anlässe sind nicht nur seit jeher wertvoll und geschätzt: Sie sind auch Glücksbringer, Mittler und Quellen reiner Weisheit. Sie werden auch als Karfunkel im Dienste von Organisationen bezeichnet. Heute erkennen wieder viele die phantastische Wirkung solcher Events

Unsere Events haben eine nahezu magische Anziehungskraft auf die Menschen. Esel, Pantomime und Marionetten und Referate gelten seit jeher als die Botschafter reinster Kultur. Als Botschafter reinster Kultur steigern sie das seelische und geistige Kräftepotenzial und verhelfen auch sensiblen Menschen zu mehr Erfüllung ihres Lebens und zu mehr Selbstverwirklichung im Arbeitsalltag. Esel, Pantomime und Marionette können nämlich erreichen, dass Mitarbeitende und Kunden genauso ehrlich zur Organisation sind, wie die Organisation zu ihnen. Dasselbe gilt für Familien und ihre Clans. Events sind intuitiv inspirierende Schutzenergien und bewahren vor Neid und Intrigen im Alltag. 

Events dringen am intensivsten durch die Wurzeln und das Herz in die Organisationen ein. Esel, Pantomime und Marionette haben stark leuchtende und hebende Eigenschaften in ein höheres Bewusstsein. Mit ihrer Hilfe können Charaktere von Menschen, Mitarbeitenden und Kunden vorhergesehen und ausgeleuchtet werden. Unsere Events beantworten ganz klar die Fragen zur Veränderung, und Verantwortliche können allein oder zusammen mit ihrem Personal klar entscheiden, ob sie diese oder jene Veränderung wünschen oder nicht. Esel, Pantomime und Marionetten reinigen die Seele, und schaffen Blockaden heraus, welche sich in den vielen Jahren als Schlacke angesammelt haben. Diese Reinigung geschieht häufig in Form von „sich Luft machen“, auch mit der Bereitschaft, eine zur Gewohnheit gewordene Leidenschaft gegen ein neues Gefühl einzutauschen.